Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis © Tim Haarländer
Seiteninhalt

Hilfe zur Pflege

Die Hilfe zur Pflege ist eine Leistung der Sozialhilfe (Sozialgesetzbuch XII).

Pflegebedürftigen Personen wird Hilfe zur Pflege gewährt, wenn sie ihren notwendigen Pflegebedarf nicht oder nicht vollständig aus eigenen Mitteln oder den Leistungen der Pflegeversicherung finanzieren können.

Die Hilfe zur Pflege ist abhängig vom Einkommen und Vermögen des Hilfesuchenden. Die Vermögensfreigrenze bei Alleinstehenden beläuft sich auf 2.600 €.

Wann kann Hilfe zur Pflege in Anspruch genommen werden?

  • Wenn bei Heimpflegebedürftigkeit die begrenzten Leistungen der Pflegeversicherung nicht ausreichen,
  • Wenn die häusliche Pflege aus eigenen Mitteln oder Leistungen der Pflegeversicherung nicht finanziert werden kann und
  • Wenn die wirtschaftlichen Voraussetzungen (Einkommens- und Vermögenseinsatz) erfüllt sind.

Als Hilfearten kommen Hilfsmittel, Geldleistung oder Sachleistung in Betracht.

Die Leistungen, die in Anspruch genommen werden können, werden auf den folgenden Internetseiten erläutert.

Die Antragstellung erfolgt bei der Kreisverwaltung.

Weitergehende Informationen und Hilfe bei der Antragstellung erhalten Sie auch bei den Pflegestützpunkten vor Ort.

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!