Hilfsnavigation
Volltextsuche
Im Rhein-Hunsrück-Kreis steckt viel Energie ... wir machen was draus!
Seiteninhalt

Deutscher Solarpreis 2010

Die Europäische Vereinigung für erneuerbare Energien (Eurosolar) hat eine Plakette für Schulen und Bildungseinrichtungen im Rahmen des Deutschen Solarpreises 2010 an den Rhein-Hunsrück-Kreis für das energetische Konzept der Theodor-Heuss-Schule Kastellaun vergeben.

Die Förderschule mit den Schwerpunkten motorische und ganzheitliche Entwicklung ist die erste Null-Emissions-Schule des Rhein-Hunsrück-Kreises. Durch die Kombination von Energieeffizienzmaßnahmen mit der Nutzung von Erneuerbaren Energien können selbst Altgebäude Schritt für Schritt bilanziell klimaneutral umgerüstet werden. An der Theodor-Heuss-Schule wurde durch den Umbau einer Schwimmbadpumpe 10.000 kWh Strom im Jahr eingespart. Die Investitionskosten für den Pumpenumbau haben sich auf Grund der Stromersparnis bereits nach 1 ½  Jahren amortisiert.

Durch die Montage zweier Photovoltaikanlagen wird auf den Dachflächen im Jahr 33% mehr Strom produziert, als die Schule insgesamt benötigt – und dies, obwohl derzeit nicht einmal alle geeigneten Dachflächen genutzt werden. Dies ist ein Beispiel für das große solare Potential, das auf deutschen Dächern noch schlummert und ein Paradebeispiel für das Solarkataster des Rhein-Hunsrück-Kreises.
Die Wärmversorgung erfolgt durch das Biomassekraftwerk der Verbandgemeinde Kastellaun.

Durch vergleichbare Konzepte konnten die Großsporthallen in Simmern und Kirchberg im Jahr  2011 ebenfalls zu bilanziellen Null-Emissions-Sporthallen umgerüstet werden.

Link

EUROSOLAR: Deutscher Solarpreis 2010

Download

Erste-Null-Emissions-Schule THS in Kastellaun (PDF, 5 MB)

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!